AlteText

Volksfoto, Dieter Hacker, Andreas Seltzer , 1976


Land Deutschland
Themenfelder Amateurfotografie, Fotografie und Politik, Fotografische Archive
Techniken Fount-Footage
Distributionsformen Zeitschrift
Faksimile ansehen

1976 gründeten Andreas Seltzer und Dieter Hacker die Fotozeitschrift VOLKSFOTO – Zeitung für Fotografie, welche für sieben Mark pro Heft erhältlich war. Insgesamt erschienen sechs Ausgaben, die unter Mithilfe von Gastbeiträgen und eingesandten sowie öffentlichen Fotografien entstanden. In diesen wurde das Thema der Amateurfotografie vor allem in Abgrenzung zur professionellen Fotografie diskutiert und anhand von Artikeln über politische Fotografie, Familien- und Kinderfotos oder erotischen Bildern dargestellt. In ihrem einführenden Text Der unsichtbare Berg, der der ersten Ausgabe vorangestellt war, beschreiben Seltzer und Hacker ihr Anliegen wie folgt: „Wir möchten den unsichtbaren Berg nichtprofessioneller Kamerabilder deutlicher werden lassen und Ansätze und Entwicklungsmöglichkeiten gegen eine sichtbare professionelle Fotografie zeigen, die ihre Motive und Apparatur allein zur repräsentierenden oder dekorativen Dienstleistung verwendet.“

Dieter Hacker
1942 Geboren in Augsburg
1960–1965 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Ernst GeitlingerBeginn von analytischen und kinetischen Arbeiten
1970 Umzug nach BerlinPolitische und sozialkritische Installationen
1971 Eröffnung der 7. Produzentengalerie in Berlin
1974 Gastprofessor an der Hochschule der Künste in Hamburg
1976–1980 Zusammen mit Andreas Seltzer Herausgeber der Zeitschrift VOLKSFOTO
1977–1980 Diverse Filme für westdeutsche Fernsehstationen
Seit 1972 Herausgeber des Magazins der 7. Produzentengalerie
1980er Wurde als Maler in Zusammenhang mit den sogenannten Jungen Wilden bekannt
Seit 1986 Bühnen- und Kostümbildner für das Theater
1990–2007 Professor für Malerei an der Universität der Künste in Berlin
2007 Ausstellung Der rechte Winkel in mir, Museum für konkrete Kunst, Ingolstadt
2011 Ausstellung Alle Macht den Amateuren in der Galerie Michael Sturm in Stuttgart
2014 Ausstellung The early Hacker 1960–70, Diehl-Cube, Berlin
heute Dieter Hacker lebt und arbeitet in Berlin.
Andreas Seltzer
1943 Geboren in Danzig, Studium an der Hochschule für Gestaltung HfG Offenbach (Grafik Design) und an der Universität der Künste UdK (Malerei)
1976–1980 Herausgeber und Autor der Zeitschrift Volksfoto zusammen mit Dieter Hacker
1976–1981 Diverse Ausstellungen über Fotografie und Volkskunst in der 7. Produzentengalerie Berlin
1981–1984 Organisator der Galerie Friedrichstraße
1989 Gründung des Ausstellungsraums Bilderdienst Berlin
1993 Einzelausstellung Der Neuköllner Beobachter, Bilderdienst Berlin
1993 Einzelausstellung Der Neuköllner Beobachter, Bilderdienst Berlin
2003 und 2008 Einzelausstellungen in der Galerie Laura Mars Grp., Berlin
heute Andreas Seltzer lebt und arbeitet in Berlin.
Einzelausstellungen
1994 Wittgensteins Bilder, Bilderdienst, Berlin
2011 Die Welt ist klein, Galerie Stella A, Berlin
Gruppenaustellungen(Auswahl)
1992 Art Creating Society, Museum of Modern Art, Oxford
2012 Geschichten erzählen, Museum Folkwang, Essen
2015 Foto Kaputt, Museo national centro de Arte, Reina Sofia, Madrid

Allgemein:

  • Der Sendermann (Kat. Ausst. 7. Produzentengalerie Berlin 1975), Berlin 1975
  • Dieter Hacker und Andreas Seltzer (Hg.): VOLKSFOTO, Zeitung für Fotografie Nr. 1, Berlin 1976
  • VOLKSFOTO, Zeitung für Fotografie Nr. 2 – Politisch fotografieren, Berlin 1977
  • VOLKSFOTO, Zeitung für Fotografie Nr. 3 – Heimliche Bilder, Berlin 1977
  • VOLKSFOTO, Zeitung für Fotografie Nr. 4 – Ich bin ein Rebell gegen den Staat. Beispiele einer neuen Volkskunst, Berlin 1978
  • VOLKSFOTO, Zeitung für Fotografie Nr. 5 – Kinderfotografie, Berlin 1979
  • VOLKSFOTO, Zeitung für Fotografie Nr. 6 – Foto Kaputt, Berlin 1980

Dieter Hacker:

  • Dieter Hacker: Stupid pictures (Kat. Ausst. Goethe Institut London 1979), London 1979.
  • Dieter Hacker und Bernhard Sandfort (Hg.): Die Schönheit muß auch manchmal wahr sein. Beiträge zu Kunst und Politik, 7. Produzentengalerie, Berlin 1982.
  • Hacker (Der Mythos des Bildes) (Kat. Ausst. Hamburger Kunstverein 1985), Hamburg 1985.
  • Dieter Hacker: Kunst und Gesellschaft, Antwerpen 1989.
  • Dieter Hacker und Stefanie Heckmann (Hg.): In Bildern denken, Berlin 1993.
  • Dieter Hacker: Der rechte Winkel in mir (Kat. Ausst. Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt 2007/2008), Bielefeld 2007.

Andreas Seltzer:

  • Nachdruck der Zeitschrift Nr.1–6 bei 2001, 1. Auflage, Frankfurt am Main 1981.–2. Auflage, April 1981.
  • Mein Zoo (Kat. Ausst. Galerie Friedrichstrasse Berlin), Berlin 1982
  • Krankheitsbilder (Kat. Ausst. Galerie Friedrichstraße Berlin), Berlin 1983
  • Künstlerpech/Künstlerglück (Kat. Ausst. Galerie Friedrichstrasse Berlin), Berlin 1985
  • 3 ½ (Kat. Ausst. Bilderdienst Berlin), Berlin 1998
  • Das Museum des 20. Jahrhunderts, Berliner Seiten der FAZ, 1999–2003
  • Stadtmission (Kat. Ausst. Bilderdienst Berlin), Berlin 2001
  • Andreas Seltzer: Im Nahbereich, Berlin 2008
  • Andreas Seltzer: Die Hitze in Paris, Berlin 2012
Transkriptionen: Sonstige:

Anonym

Nicht nur das ungetrübte Familien- und Urlaubsglück ist alleiniges Motiv dieser Frau, sondern schon, was ihr acht Stunden am Tag auf die Ner... Zum Abbildungsverzeichnis

Heinz P. Reip

Schneefrau, undatiert... Zum Abbildungsverzeichnis

Elsbeth Arlt

Verliebt in Regine, undatiert... Zum Abbildungsverzeichnis

Anonym

-20/7- Auf dem Sofa bin ich beileibe kein Opa! Ihr Kl. Sch. In B. (51), undatiert... Zum Abbildungsverzeichnis

Anonym

-21/4- Macht ein reizendes Korsett nicht Frauen nett? Ihre E.E. in HB., undatiert... Zum Abbildungsverzeichnis

Anonym

Das Amateurfoto als unbewußte Artikulation von Wünschen, undatiert... Zum Abbildungsverzeichnis