AlteText

Photography for Anthropologists, Maurice Vital Portman, 1896


Land England
Themenfelder Fotografie, Naturwissenschaften
Techniken Albuminabzüge
Distributionsformen Zeitschrift
Faksimile ansehen

Maurice Vidal Portman war ein britischer Marineoffizier. Er verbrachte einen Großteil seines Lebens in Port Blair auf den Andamanen (seinerzeit britische Kolonie, heutiges Indien) in der Andamansee, wo er 1879 als verantwortlicher Offizier der Andamanen stationiert wurde und bis auf wenige Ausnahmen bis 1901 blieb. Seit 1858 nutze die Regierung Großbritanniens die Inseln als Strafkolonie. In den 1890er Jahren begann man mit dem Bau eines neuen großen Zellengefängnisses in der Nähe von Port Blair. In seiner Zeit auf den Andamanen fotografierte und dokumentierte Portman zahlreiche Ureinwohnerstämme wie die Onge, die Ta-Yeri und die Aka Bojigiab, einige davon auf Anfrage des British Museum und dem British Government of India. In seinem Aufsatz Photography for Anthropologists beschreibt er, welche Haltung und Position die Fotografierten einnehmen müssen und inwiefern Fotografie als Dokumentationsmittel eingesetzt werden kann. Portman gibt dazu genau Anweisungen und Vorgaben, die zu erfüllen sind, um ethnologische Studien durchzuführen.

21. März 1860 Geburt in Großbritannien
1876 Portman tritt in die Royal Indian Marine ein
1879 bis 1901 Stationierung in Port Blair auf den Andaman Inseln (seinerzeit britische Kolonie, heutiges Indien) als verantwortlicher Offizier der Andamanen. Mit einigen Ausnahmen (gesundheitlichen Gründen und Heimaturlaub) verbringt Portman dort mehr als 20 Jahre. In dieser Zeit dokumentiert und befriedet er zahlreiche Andamanen-Stämme, darunter das Volk der Onge; dabei schreckt er jedoch nicht vor gelegentlichen Gewaltanwendungen zurück
1901 Rückkehr nach Großbritannien, wo er bis zu seinem Tod lebt
1935 Portman stirbt in Axbridge, Somerset in England. Er blieb unverheiratet und hatte keine Nachkommen
  • Maurice Vidal Portman: Photography for Anthropologists, in: Royal Anthropological Institute of Great Britain and Ireland (1896) Vol. 25, S. 75-87.
  • Maurice Vidal Portman: Notes on the Languages of the South Andaman Group of Tribes, Kalkutta 1898.
  • Maurice Vidal Portman: A history of our Relations with the Andamanese, in: Office of the Government Printing, Vol. 1 und Vol. 2, Kalkutta 1899.

Sekundärliteratur (Auswahl)

  • James R. Ryan: Picturing Empire. Photography and the visualization oft he British Empire, London 1997.
  • Marcus Banks (Hg.): Made to be seen. Perspectives on the history of visual anthropology, Chicago 2011.
Transkriptionen:

Maurice Vidal Portman

Typical heads oft he Andamanese – Burinya, woman oft he Aka Bojigiab tribe, Middle Adaman, age about thirty years, wearing necklace, 1890s... Zum Abbildungsverzeichnis

Maurice Vidal Portman

Female Andamanese – Ilech, girl oft he Ta-Yeri tribe, age about six years, 1890s... Zum Abbildungsverzeichnis

Maurice Vidal Portman

Male Andamanese – Balia, Man oft he Puchik-War tribe, Éremtága, age about 27 years old, 1890s... Zum Abbildungsverzeichnis